Hochwasser in Niederwerrn am 01.06.2013

Nach Starkregen kam es zu einem sehr schnellen Pegelanstieg mit weitreichenden Überflutungen.

Der Ortsausgang Niederwerrn Richtung Oberwerrn wurde wegen Überflutung gesperrt.

Aufgrund der Einsatzsituation wurde die Schweinfurter-Straße für den Verkehr gesperrt.

Es wurden die Einsatzorte durch die alarmierten Kräfte abgearbeitet. Dabei wurden Sandsackbarrieren errichtet. Die Sandsäcke wurden im Kreisbauhof befüllt. In Niederwerrn wurden ca. 4000 Sandsäcke verbaut.

Die Gebäude wurden mit Tauch- und Motorpumpen abgepumpt. Stromversorgung über mobile Stromerzeuger.

E.ON Bayern wurde gerufen, da Verteilerschränke und eine Trafostation im Wasser standen. Die 20-kV Station wurde abgeschaltet.

Die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung wurde am Feuerwehrhaus installiert und wickelte Kommunikation und Dokumentation ab.

Ein Anwesen in der Schweinfurter Straße (altengerechtes Wohnen) wurde vom THW Geo betreut. Dort wurde bis 02.06.13 8:00 Uhr durch das THW gearbeitet. Die anderen Einsatzstellen waren um 01:30 beendet.

Die Einsatzkräfte wurden am Feuerwehrhaus Niederwerrn mit Essen und Getränken versorgt.

 

Das Luftbild von Niederwerrn wurde uns von freundlicher Weise von

www.flightrobotix.com 

zur Verfügung gestellt.

Startseite

 

 

Einsätze 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bernd Pötsch